Was ist SWANS?

Wir setzen uns ehrenamtlich dafür ein, dass Studentinnen mit Zuwanderungsgeschichte und Women of Color die Jobs bekommen, die sie sich verdient und erarbeitet haben. Bei uns erhalten sie Schulungen zum Berufseinstieg und eine Plattform, um sich auszutauschen.

Aktuelles

Gehalt richtig verhandeln - weil wir es wert sind!


In unserem viertägigen Seminar zum Thema Gehaltsverhandlungen machten sich unsere Teilnehmerinnen startklar für ihr erstes - oder nächstes - Gehaltsgespräch. In Workshops lernten sie, wie sie sich auf Gehaltsgespräche vorbereiten und welche Strategien sie anwenden können, um das Gehalt zu bekommen, das sie verdienen.

 

Bei einer Netzwerkparty tauschten sie sich mit ehemaligen Teilnehmerinnen aus und trafen erfolgreich berufstätigen Frauen mit Zuwanderungsgeschichte und Women of Color. Obendrauf gab es ein waschechtes Survivaltraining. (weiterlesen)

SWANS nominiert für den "Blauen Bär" Preis für Europa-Engagement

 

Der Preis der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland und des Landes Berlin zeichnet jedes Jahr Initiativen aus, die sich ehrenamtlich für Europa stark machen.

 

Bei der Preisverleihung haben wir tolle Menschen aus ganz Berlin und Europa kennen gelernt, die sich wie wir für europäische Werte und Zusammenhalt über Marginalisierungsgrenzen hinweg einsetzen. (weiterlesen)

 

SWANS Kurzworkshop: Bewerbungstraining Unternehmensberatung

 

Bei einem halbtägigen Workshop mit Top-Unternehmensberaterinnen und -beratern hatten unsere Schwäne die Möglichkeit, Consulting-Luft zu schnuppern und zu lernen, worauf es ankommt, wenn man sich bei einer der „Big Five“ bewerben will.

 

Sie erhielten Einblicke in verschiedene Einstiegsmöglichkeiten, Tipps zur Bewerbung und lernten die systematische Herangehensweise an Fallstudien. (weiterlesen)

SWANS goes Bundesregierung

 

Wie wäre es wohl, für Regierungssprecher Steffen Seibert zu arbeiten? Das fragten sich unsere 20 spannenden und engagierten Teilnehmerinnen, bevor sie Ende Januar am SWANS Seminar „Arbeitgeber Bundespresseamt“ in Berlin teilnahmen.

 

Zwischen Bundesregierung und Bundestag war jede Menge Platz zum Netzwerken, Spaß haben und Quatschen. Und das Fazit nach drei Tagen Vorträgen, Workshops und Diskussionen: Das BPA ist ein attraktiver Arbeitgeber und die Menschen da erstaunlich jung, lustig und divers! (weiterlesen)

SWANS gewinnt zweiten Platz beim Civil Society Prize 2018 des Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschusses (EWSA)!

 

Bei einem Kurztrip nach Brüssel haben wir an der Preisverleihung in der Europäischen Kommission teilgenommen. Der Preis wird verliehen an herausragende Initiativen der Zivilgesellschaft, die sich innovativ für europäische Werte wie Gleichheit und Diversität sowie für ein inklusives Verständnis europäischer Kultur einsetzen.

 

EWSA-Vizepräsidentin Isabel Caño Aguilar sprach uns nach der Verleihung an, um uns zu gratulieren und zu betonen, wie wichtig ihr unser Projekt war. (weiterlesen)

Nari Kahle: "Für mich war es normal, zwischen den Kulturen zu sein - aber nicht immer leicht!"

 

Dr. Nari Kahle leitet das Thema soziale Nachhaltigkeit und das xStarters Programm und Team bei Volkswagen. Im Rahmen des Programms fördert Volkswagen Digitalkompetenzen von jungen Menschen im Alter von 14 bis 19 Jahren zum Thema Soziale Innovation.
 
Dem SWANS Vorbilder-Blog erzählt sie, wie wichtig ihr Internationalität ist. Sie hat unter anderem in Bonn, Seoul, Harvard (USA) und Cambridge (UK) studiert. (weiterlesen)

Neu im Vorbilder-Blog: Die 26-jährige Landtagsabgeordnete Aminata Touré

 

Aminata Touré sitzt für die Grünen im Landtag von Schleswig-Holstein. Die 26-Jährige hat Politikwissenschaft und Französische Philologie in Kiel und Madrid studiert und hat bei einer Bundestagsabgeordneten in Berlin gearbeitet.

 

Im SWANS-Interview erzählt sie, wie ihre Kindheitserfahrungen ihren Werdegang geprägt haben, wie sie sich als Kind selbst Vorbilder suchen musste und wie berufstätige Frauen wie sie schon heute Vorbilder für die nächste Generation sind. (weiterlesen)

Sabrina Spielberger: "Ich habe mich schon während des Studiums in männerdominierten Bereichen bewegt"

 

Sabrina Spielberger ist Geschäftsführerin von digidip und führt in über 40 Ländern Onlinehändler mit Webseitenbetreibern zusammen. Bevor sie mit 28 Jahren digidip gegründet hat, war sie selbst Modebloggerin.

 

Im Interview für den SWANS Vorbilder-Blog erzählt sie von ihrer Zeit als "die Exotische" auf dem Gymnasium, von der harten Schule der Kaltakquise und warum sie überzeugt ist, dass die Frauenquote kommen muss. (weiterlesen) 

 

Weltenretter oder Neokolonialisten? Die Referentinnen beim SWANS Seminar "Jobeinstieg NGOs" liefern ehrliche Einschätzungen und Einblicke über das Arbeitsleben in Nichtregierungsorganisationen und im sozialen Sektor.

 

Die Teilnehmerinnen bekommen nicht nur die Chance, aus erster Hand alles über die attraktivsten Arbeitgeber im Non-Profit-Sektor zu erfahren, sondern auch die Möglichkeit, sich auszutauschen und zu vernetzen - und sich zwischendrin bei einer Runde American Football nochmal ganz anders kennenzulernen... (weiterlesen)

 

Kanzlerin Merkel ehrt die SWANS Initiative

 

Was für ein Tag für SWANS! Als eine von 25 ehrenamtlichen Initiativen waren wir in der Bundesauswahl des Startsocial-Wettbewerbs zur großen Feier im Kanzleramt eingeladen. 

 

So ein aufregender Tag für uns alle, und besonders für Martha und Mari, die die Urkunde im Namen der SWANS Initiative entgegen genommen haben - in Begleitung unserer wunderbaren Coaches Julia Mohring und Nicolas Boldt, deren Unterstützung diesen Erfolg im Rahmen des Startsocial-Stipendiums möglich gemacht hat. (weiterlesen)

Die SWANS Initiative wird unterstützt von