Vorbilder-Blog

Vorbilder sind wichtig. Das merken von allem die, denen sie fehlen. Deswegen befragen wir jeden Monat eine erfolgreiche Frau mit Zuwanderungsgeschichte zu ihrem Werdegang und welche Herausforderungen sie überwinden musste.

Nari Kahle: "Für mich war es normal, zwischen den Kulturen zu sein - aber nicht immer leicht!"

 

Dr. Nari Kahle leitet das Thema Nachhaltigkeit und das xStarters Programm und Team bei Volkswagen. Im Rahmen des Programms fördert Volkswagen Digitalkompetenzen von jungen Menschen im Alter von 14 bis 19 Jahren zum Thema Soziale Innovation.
 
Dem SWANS Vorbilder-Blog erzählt sie, wie wichtig ihr Internationalität ist. Sie selbst hat in Bonn, Seoul, Harvard (USA) und Cambridge (UK) studiert. (weiterlesen)

Aminata Touré: "Natürlich werden einem Steine in den Weg gelegt!"

 

Aminata Touré sitzt für die Grünen im Landtag von Schleswig-Holstein. Die 26-Jährige hat Politikwissenschaft und Französische Philologie in Kiel und Madrid studiert und hat bei einer Bundestagsabgeordneten in Berlin gearbeitet.

 

Im SWANS-Interview erzählt sie, wie ihre Kindheitserfahrungen ihren Werdegang geprägt haben, wie sie sich als Kind selbst Vorbilder suchen musste und wie berufstätige Frauen wie sie schon heute Vorbilder für die nächste Generation sind. (weiterlesen)

 

Sabrina Spielberger: "Ich habe mich schon während des Studiums in männerdominierten Bereichen bewegt"

 

Sabrina Spielberger ist Geschäftsführerin von digidip und führt in über 40 Ländern Onlinehändler mit Webseitenbetreibern zusammen. Bevor sie mit 28 Jahren digidip gegründet hat, war sie selbst Modebloggerin.

 

Im SWANS Interview erzählt sie von ihrer Zeit als "die Exotische" auf dem Gymnasium, von der harten Schule der Kaltakquise und warum sie überzeugt ist, dass die Frauenquote kommen muss. (weiterlesen)

 

Meltem Rohrbeck: "Ich musste früh Entscheidungen treffen, bei denen meine Eltern mir keinen Input geben konnten."

 

Meltem Rohrbeck arbeitet bei einem amerikanischen Großunternehmen. Sie hat Soziologie, BWL und Jura an der Uni Mainz studiert. Obwohl sie Personalmanagerin ist, kann sie von Zuhause aus arbeiten, um Karriere und Familie unter einen Hut zu bringen.

 

Im SWANS Interview erzählt sie von ihrer Entscheidung, Kinder und Karriere zu kombinieren und den Vorteilen von Diversity beim Recruiting Prozess. (weiterlesen)

Hila Azadzoy: Ich wollte schon immer einen positiven Impact haben."

 

Hila Azadzoy ist Teil des Gründungsteams von Kiron Open Higher Education, einem Online-Studienprogramm für Geflüchtete mit dem Ziel, bestehende Barrieren auf dem Weg zur Hochschulbildung für Geflüchtete mittels digitaler Lern- und Unterstützungsangebote abzubauen. Sie leitet dort die Hochschulkooperationen.

 

Im Gespräch mit SWANS erzählt Hila, wie sich für sich entdeckt hat, für welche Werte sie einstehen will und welche Tipps sie für Studentinnen heute hat. (weiterlesen)

Tijen Onaran: "Mach dir klar, wofür du stehst!"

 

Tijen Onaran hat im Jahr 2016 Women in Digital e.V. gegründet, dann die Global Digital Women.  Ihr Motto ist „Making the world more digital and female“. Sie hat an der Universität Heidelberg Politische Wissenschaft, Geschichte und Öffentliches Recht studiert. Neben ihrem eigenen politischen Engagement unterstützte sie Silvana Koch-Mehrin und Guido Westerwelle in ihren Kampagnen.

 

Im Interview mit SWANS erzählt sie, wie Frauen von der Digitalisierung profitieren können und teilt mit uns ihre besten Tipps zum Netzwerken. (weiterlesen)

Gonca Türkeli-Dehnert: "Ich war die erste türkischstämmige Mitarbeiterin im Kanzleramt"

 

Gonca Türkeli-Dehnert ist seit Februar 2018 Geschäftsführerin der Deutschlandstiftung Integration. Sie war nach verschiedenen Stationen in Wirtschaft und Rechtsberatung zuletzt im Arbeitsstab der Integrationsbeauftragten der Bundesregierung im Bundeskanzleramt tätig.

 

Im Interview mit SWANS erzählt sie von ihrem Weg ins Kanzleramt und wieso Frauen mit Zuwanderungsgeschichte aktuell gute Chancen in der Politik haben. (weiterlesen)

Ilayda Kaplan: "Unsere Generation muss gesellschaftliche Probleme thematisieren"

 

Ilayda Kaplan ist Fotografin und studiert Kulturwissenschaften in Frankfurt an der Oder. Gemeinsam mit Nilgün Akinci hat die 23-jährige Berlinerin das Fotoprojekt "Shades of Persistence" ins Leben gerufen, um auf die Vielfalt, aber auch die Konflikte innerhalb der muslimischen Community aufmerksam zu machen.

 

Mit SWANS spricht sie darüber, wie Musliminnen mehr zusammenhalten müssen und über die Verantwortung, auf Missstände aufmerksam zu machen. (weiterlesen)

Mounira Latrache: "Mein Migrationshintergrund hat mir eine ganz andere Offenheit gegeben für Innovation"

 

Mounira Latrache hat als Pressesprecherin bei Google gekündigt, um das Start-Up Connected Business zu gründen. Sie ist systemischer Coach und Yogalehrerin und gibt Workshops zu Achtsamkeit und emotionaler Intelligenz im Berufsleben. Davor war sie Marketingmanagerin bei Red Bull und Projektmanagerin bei BMW.

 

Im Gespräch mit SWANS erzählt sie, wie es war, als Kind tunesischer Eltern in Bayern aufzuwachsen und wie ihr Anderssein geholfen hat, neue Ideen umzusetzen. (weiterlesen)

Khola Maryam Hübsch: „Wenn andere an dich glauben, wächst du total über dich hinaus“

 

Khola Maryam Hübsch ist Journalistin, Schriftstellerin und Publizistin aus Frankfurt am Main. Als beliebter Talkshowgast vertritt sie die Emanzipation im Islam und steht für seine Vereinbarung mit Menschenrechten, Demokratie und Aufklärung. Als Vertreterin der Sondergemeinschaft Ahmadiyya hält sie Vorträge und Vorlesungen an Universitäten

 

Im SWANS Interview zeigt sie eine persönliche Seite von sich. Wir wollten wissen, welche Erlebnisse ihren Werdegang geprägt haben. (weiterlesen)